Story Teil 4

Schlacht um Optimus X Ende dritter Spieltag/ vierter Spieltag




The rusted chains of prison moons
Are shattered by the sun.
I walk a road, horizons change
The tournament's begun.
The purple piper plays his tune,
The choir softly sing;
Three lullabies in an ancient tongue,
For the court of the crimson king.

(Emerson, Lake & Palmer)







I


Panzersperren und Geschütztürme umranden nun Hadelys Hope. Ununterbrochen scheint der Kampf um den Raumhafen. Jeder will ihn, jeder braucht seine Mobilität. Und jeder Hinterlässt seine Spuren hier. Der Atmosphäreumwandler ist von dichtem Rauch umgeben. Kleinere Explosionen und Brände können von den Besetzern bereinigt werden, der unausweichliche Supergau ist jedoch nur noch eine Frage der Zeit. Gelehrte der Besetzenden Armeen geben Optimus X noch circa 1 ½ Monate, was bedeutet, die Kämpfe um den Planeten hätten ihre Halbzeit erreicht. Von Pausen ist jedoch keine Spur. Die Kriegsherren wissen genau, alles ist jetzt noch möglich. Mit gezielten Angriffen kann sich das Mächteverhältnis im Kampf um Optimus X noch drehen. Und so führen sie weiterhin ihre Ausblutschlachten, zermürbend und eine harte Probe für jeden beteiligten.




II


Auch in den Dschungeln dauern die Schlachten an. Wenn Hadleys Hope und die Tempelstätten wichtige Knotenpunkte darstellen, kann es genauso wichtig sein die restlichen Gebiete zu halten. Eine Übermacht an kleiner Fläche, kann es mit jedem großen Gebiet Aufnehmen. Die Beschaffung der Vorräte stellt die Soldaten vor eine harte Prüfung. Beim Kampf mit wilden Bestien ist nie wirklich klar, wer der Jäger und wer der gejagte ist. Viele Soldaten ließen bereits ihr Leben oder kehrten schwer verwundet von der Jagd zurück. Bei unentwegten Angriffen des Feindes ist jeder Verlust eine harte Bürde.











III


Klirrende Kälte setzt den Soldaten weiterhin zu. Es ist nun unentwegt Nacht. Die Dunkelheit und die häufigen Stürme machen ein Vorankommen in den Dschungeln zu einem Spießroutenlauf zwischen mörderischen Pflanzen, blutrünstigen Bestien und einem bis an die Zähne bewaffnetem Feind. Der Wahnsinn geht weiter um. Bereits einige Male wurde ein unerträglich lautes Brüllen vernommen. Doch keine der bisher bekannten Bestien schien zu diesem fähig. Es wirkte mehr als käme das Brüllen aus dem Boden. Psioniker der Fraktionen spürten gleichermaßen eine erschütternd hohe Psionische Energie zeitgleich mit dem unmenschlichen Brülllauten. Die Techpriester deuteten diesen Brüllen nicht organisch. Es klang viel mehr nach maschinellen lauten. Welche Maschine solche Geräusche produzieren könnte ist jedoch auch ihnen ein Rätsel. Zumal auf Optimus X keinerlei Kriegsmaschinerie gefunden wurde, obwohl bereits ein Großteil seiner Gebiete durch die verschiedenen Armeen erkundet wurde. So entstehen immer mehr Rätsel auf dieser sterbenden Todeswelt. Doch der Krieg lässt kaum Zeit zu ihrer Erforschung. Es gilt weiter die Vormacht zu bilden. Das Ende rückt näher und die Kämpfe werden verbitterter.




















































Schlacht um Optimus X

Ende dritter Spieltag/ vierter Spieltag

Dennis b am 3.11.15 20:44

Letzte Einträge: Prolog Spieltag 2 8te Cadia, Battlereport Astra Militarum / Tyraniden, Story Teil 3, Prolog Necrons/Tyraniden Spieltag 4

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen