Spieltag 3

Optimums 13 ist mittlerweile zu einem gewaltigen Schlachtfeld geworden. Überall herrscht Zerstörung und Leid. Immer noch überzogen die Warpstürme den Planeten. Bergrun der Grausame war verprellt von der Niederlage die er erlitten hat. Er schwor sich Rache zu nehmen an Dagur aber dies stellte ihn vor eine Herausforderung. Er wusste das er zu wenige Truppen besitzt um nochmal so einen angriff zu wagen. Er wusste was zu tun war. Er erkannte das die Spacewolves nicht nur sein Feind waren sondern auch die vom Lord Kommandanten und das es an der Zeit wäre mehr untergehende zu sammeln.Nach diesem Gedanken flog er los in Richtung Raumhafen.

Einige Stunden später am Raumhafens

Der Lord Kommandant hörte immer wieder stimmen die zu ihm Sprachen. Anfangs dachte er es wäre nur Einbildung und er müsste sich nur ausruhen doch diese Stimme wurde mehr und mehr und mehr .... Sie sagten immer wieder das gleiche

Gloria patri
Et filio
Et Bergrun
Sicut erat in principio
Et nunc et semper
Et saecula saeculorum

Immer wieder dachte er an das Bakur Rudel und das was es ihm angetanen hatte und was es anrichten würde, wenn die Inquisition es heraus finden würde, was sie getan haben. Es ging nicht anders sie mussten sterben. Und wieder drang die Stimme in sein Ohr

Gloria patri
Et filio
Et Bergrun
Sicut erat in principio
Et nunc et semper
Et saecula saeculorum

Und da erkannte er es. Sein Feind war nicht Bergrun der Schlächter. Denn dieser wollte auch nur den Spacewolves töten und er griff mich nur an weil ich zur falschen Zeit am falschen Ort war. Zu mindest dachte er dies. Besessen von dem Gedanken beorderte er seine Truppen zusammen sie sollen sich fertig machen für das nächste Gefecht. Er hörte die Stimme wieder

Gloria patri
Et filio
Et Bergrun
Sicut erat in principio
Et nunc et semper
Et saecula saeculorum

Es war anders wie die Male zu vor. So klar und nicht in seinem Kopf, als wäre jemand in seinem Zimmer der es ihm sagen würde. Er blickte sich um doch es war nichts zu sehen. Dunkel war es draußen, nur die Blitze des Warpsturms waren zu sehen am Himmel. Er ging nach drauß auf seinen Balkon. Eine leichter Windstoß schlug ihm ins Gesicht er schloss die Augen und genoss die Nacht. Er lauschte der Stimme die zu ihm sprach

Gloria patri
Et filio
Et Bergrun
Sicut erat in principio
Et nunc et semper
Et saecula saeculorum

Er öffnete seine Augen. Da war er in all seiner Pracht der Erlöser seiner Probleme. Bergrun der Schlächter wär gekommen um ihm zu helfen. Der Prinz Landete auf dem Balkon neben dem Lord Kommandanten. Der Lord Kommandant sind nur da und lauschte was der Prinz zu sagen hatte.

"Mensch ich habe einen Auftrag für dich
"Unsere Armeen werden zusammen diesen einen Feind bezwingen der dir so viel Kummer bereitet. Mach dich bereit auf meinen Befehl hin zuzuschlagen. Wir greifen sein Zentrum an, dort wird es ihn am meisten Treffen und jetzt geh bevor ich dir den Schädel einschlage"

Der Lord Kommandant war geblendet worden durch die Macht des Warp und gehorchte seinem neuen Herren. Und machte sich bereit und zog in die Schlacht an Seite seines neuen Herren. Schon bald würde er herausfinden, das was er da tut, nicht das weswegen er gekommen ist. Er war ein Forscher der mit nicht genehmigten Untersuchungen Waffen schmieden wollte die genau diesen Feind bekämpfen sollten dem er sich gerade unterworfen hatte...

Einige Stunden später im Zentrum von Optimus 13

Die gewaltige Armee vom Lord Kommandanten stand schon wieder den wilden Spacewolves gegenüber. Dagur und Kopar wollten sich gerade bereit machen als das unmögliche geschah ... Es war Bergrun der Grausame der in den Reihen er Söldner Landete und sich mit ihnen formierte. Gerade wo Njal einen taktischen Rückzug vorschlug, um sich zu sammeln und dieses Ereignis zu besprechen kam die Nocturnus Rotte und schnitt ihm den Rückzugsweg ab. Die Wolves machten sich Kampfbereit. Njal versuchte die Ereignisse zu deuten doch konnte nicht glauben was er sah. Die Tyraniden zogen ehrfürchtig an ihnen vorbei und Gerde Wegs auf den Feind zu. Njal und Dagur schauten sich an und beschlossen das " So lange der Tyranide uns nicht zu nahe kommt wird keiner ihn angreifen. Wir können uns es nicht leisten gegen drei Feinde auf einmal zu kämpfen" unter großen murren nahmen die anderen Marines es hin und bereiteten sich auf diesen irreführenden Kampf vor.

Machtregeln

Die Allianz Chaos und Astra Millitarum haben ein Zweckbündnis wie auf Seite 127 im Regelbuch beschrieben

Die Spacewolves und die Tyraniden haben ein Verzweifeltes Bündnis. Wenn sie sich näher wie 6 Zoll aneinander befinden verfallen sie ins Misstrauen der anderen und bekämpfen sich in allen weiteren Phasen. Es dürfen dann mit dieser Einheit keine anderen Ziele beschossen werden oder angegriffen wie diese. Allerdings nur die Einheiten die sich auf dem Feld 6 Zoll begegnen.

Sebastian am 23.10.14 10:50

Letzte Einträge: Prolog Spieltag 2 8te Cadia, Battlereport Astra Militarum / Tyraniden, Story Teil 3, Story Teil 4, Prolog Necrons/Tyraniden Spieltag 4

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen